Die besten Start-up Ideen aus der Wissenschaft 2020 sind prämiert

Am 26. Juni 2020 wurden die originellsten Geschäftsideen und wegweisendsten Forschungsergebnisse aus den Universitäten und Hochschulen des Landes im Rahmen des Ideenwettbewerbs „inspired“ prämiert. Ziel des vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern geförderten Wettbewerbs ist es, innovative Technologien und Ideen an den Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu identifizieren und nicht nur mit finanziellen Mitteln zu unterstützen, sondern auch mit wertvollen Kontakten, intensivem Coaching und wichtigen Erfahrungswerten zu begleiten. „Trotz der besonderen Situation in diesem Jahr, konnten durch den Ideenwettbewerb viele innovative Ideen und neue Geschäftskonzepte vorgestellt werden“, sagt Tino Arnhold von der Universität Rostock, einer der Koordinatoren des Wettbewerbs. Bedingt durch die Corona-Pandemie und den damit einhergehenden gesetzlichen Regelungen und Vorschriften fanden sowohl die Jurysitzung als auch die Prämierung als Online-Formate statt. Die Auswahl der landesweiten Preisträgerinnen und Preisträger 2020 erfolgte bereits am 25.06.2020 durch eine unabhängige Jury, welche aus hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bestand. Zu Beginn der Prämierung wurde ein Grußwort an alle Zuschauende vom Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Claus Ruhe Madsen, und dem Rektor der Universität Rostock, Prof. Dr. Wolfgang Schareck, als Videobotschaft im YouTube-Livestream übermittelt.

DIE GEWINNER 2020

Die drei erstplatzierten Teams aus den Kategorien „Studierende“ und „Forschende & Absolventen“ erhielten Weiterbildungsgutscheine im Wert von 15.000 Euro sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an nachgelagerten Qualifizierungsformaten. Zudem werden von allen Rektorinnen und Rektoren der Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern unterzeichnete Urkunden im Nachhinein überreicht. Den ersten Platz in der Kategorie „Studierende“ belegten die Stralsunder Maximilian Briz, Hannes Lüder und Valentin Müller-Judex mit ihrer Idee „ACCIST“, welche eine Präventions-Sensorik für Helme auf den Markt bringen möchten. Den ersten Platz in der Kategorie „Forschende & Absolventen“ erhielt das Rostocker Team von „ReaLusion“, bestehend aus Dr. Stefan Oschatz, Dr. Valeria Khaimov und Dr. Sabine Illner, welch eine formschließende, antiinfektive Implantattasche entwickelt haben.

ALLE PREISTRÄGER IM ÜBERBLICK

Kategorie „Absolventen & Forschende“

  1. Platz: „ReaLusion“ Dr. Stefan Oschatz, Dr. Sabine Illner, Dr. Valeria Khaimov
  2. Platz: „eSiPrint“ Justin Kröger
  3. Platz: „KI Wound“ Prof. Dr. Steffen Emmert, Dr. Torsten Gerling, Dr. Kai Masur, Christian Eschenburg, Ihda Chaerony Siffa

Kategorie „Studierende“

  1. Platz: „ACCIST“ Maximilian Briz, Hannes Lüder, Valentin Müller-Judex
  2. Platz: „PAN“ (Protect All Nature) Richard Kluth, William Will
  3. Platz: „NOVA“ Sophia Hammer, Christian Berger

Ferner erhielten alle Gewinnerinnen und Gewinner ein Teilnahmeticket für die exklusive Berlin Valley Tour. Diese findet voraussichtlich im Herbst statt und führt die Ideenträgerinnen und -träger für zwei Tage in die Berliner Gründerszene.

Auch für das kommende Wettbewerbsjahr sind die Studierenden und Forschenden an den Hochschulen und den Forschungseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern aufgerufen, sich mit ihren Ideen oder ihren Forschungsergebnissen zu bewerben.

Alle Informationen zur Teilnahme unter: www.ideenwettbewerb.uni-rostock.de. bzw. unter www.ideenwettbewerb-mv.de. Gefördert wird der Ideenwettbewerb aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.